News

Bleib am Laufenden!

1b spielt in Kirchberg 2:2

zweimal ist Holzer erfolgreich

Ein Spiel mit ungewohnt unsicherer ASK-Abwehr.
Nach 8 Minuten kamen die Gäste durch einen weiten Ball gefährlich in den 16er, jedoch vergab Egger kläglich.
Im Gegenzug wurde eine Super-Kombination wegen fragwürdigem Abseits abgepfiffen. Zimmermann wäre dabei allein vor dem Tor gewesen.
Kurz darauf eine Situation, die bis jetzt noch unerklärlich ist. Skorsch und Moser passten sich den Ball ohne Bedrängnis zu, ein schlechter Rückpass zu Denk, der die Situation auch nicht gut löste und es stand durch Egger 1:0.
Unbeeindruckt vom Rückstand brachte der erste Angriff nach dem Rückstand gleich den Ausgleich. Dvorak spielte Schörg frei, dieser ging an seinem Gegenspieler vorbei, brusthohe Flanke auf Holzer, TW und IV schauen zu – 1:1. Danach ging das Spiel in eine Richtung. Bis auf weite Abschläge, die jedoch immer für Gefahr sorgten, hatten die Gastgeber kein Mittel. Die gewohnte Klasse beim „zu Ende spielen“ der Chancen war an diesem Tag nicht so gut wie gewohnt.
Daher musste eine Standardsituation her, um für die Führung zu sorgen. Aus einem super getretenen Eckball von Zimmermann, war Holzer wuchtig mit dem Kopf zum 2:1 zur Stelle – Verdiente Führung!
Trotz Überlegenheit unserer Mannen gelang den Gastgebern doch noch vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich.
Denk riss der Abstoß ab, der Stürmer wurde anschließend von Kapitän Hirt gelegt, nachdem er den Ball nicht wegschoss. Den folgenden Freistoß von rund 30 Metern verwerte Lengl in Minute 42 sehenswert und unhaltbar zum 2:2-Halbzeitstand.
Nach der Pause hatte der ASK Probleme mit der Aufstellung vom Gegner – optisch war es ein 6-4 System.
Trainer Maucha tauschte in der 57. Minute den bereits verwarnten Hirt aus und für ihn kam der endlich wieder genesene Klicic. 5 Minuten später kam auch Krejc für Zimmermann, dieser brachte ordentlich Schwung in die Partie.
Erdogan wurde in der 68. Minute auch noch durch den jungen Mayerhofer ersetzt, der seine beste Partie bisher für den ASK spielte!
Kurz darauf gelang dem ASK nach schöner Einzelaktion von Schörg, der auf Zimmermann spielte, das 3:2, welches jedoch wegen Abseits aberkannt wurde – strittige Situation!
In der restlichen Spielzeit gab es kein Durchkommen mehr durch den Abwehrblock, bis in der 93. Minute, wo Holzer traumhaft von Schörg freigespielt wurde. Sein Schuss vom Elfer ging jedoch leider über das Tor.
Ein glücklicher Punkt für die Heimischen auf Grund der Spielanteile, dennoch geht dieser in Ordnung!