News

Bleib am Laufenden!

1b spielt 3:3 in Grimmenstein

2x Holzer, 1x Schulmeister

Das Spitzenspiel der 17. Runde der 1. Klasse Süd lautet Vierter gegen Erster – also Grimmenstein gegen ASK-1b – und hält, was es verspricht: Tempofußball auf hohem Niveau!

Beide Mannschaften suchen ihr Glück in der Offensive und versuchen ab der ersten Minute zum Torerfolg zu kommen. Da aber auch die Verteidigungsreihe beider Mannschaften sehr gut steht, sind zwingende Torchancen Mangelware. Unser Team hat doch mehr Spielanteile, was sich aber in den Schlussminuten der ersten Hälfte entscheidend ändert: die Heimmannschaft bekommt das Spiel in Griff und schafft in einer Drangperiode das 1:0 in Minute 41 durch Bastian Blecha nach einem weiten Einwurf und nur drei Minuten danach durch Ex-Bundesliga-Spieler (Admira-Wacker) und Spielertrainer Christian Banovits das 2:0 aus einem Eckball.

Schon nach 18 Minuten musste Chrisi Dvorak verletzt (Muskel) durch Skorschi ersetzt werden und nach einem Zusammenprall blieb auch Torhüter Denki (schwindlig) in der Kabine und wurde durch Chrisi Konsel ersetzt, der so zu seinem gelungenen Comeback kommt.

Unsere Mannschaft kommt wie ausgewechselt aus der Kabine und lässt der Heimmannschaft kaum mehr Möglichkeiten zum Kontern. Das Spiel läuft nur noch in Richtung Grimmenstein-Tor. In Minute 56 ist es dann soweit: aus einem Schuss an der Strafraumgrenze, der noch abgefälscht wird, erzielt Schuli den Anschlusstreffer! Nur vier Minuten darauf fällt der schönste Treffer in diesem Spiel, Schuli spielt den Ball auf die rechte Seite in den Lauf von Kapitän Hirti, dessen Hereingabe Robert Holzer zum Ausgleich verwerten kann!

Dann die 78. Spielminute: Schiedsrichter Scheibenpflug lässt bei einem Foul von Schuli vorerst Vorteil gelten, um bei einem weiteren Foul unmittelbar danach, ebenfalls von Schuli begangen, unserem Spieler für beide Vergehen je eine gelbe und somit die rote Karte zu zeigen! Kurios aber, laut ASK-Sektionsleiter Heidenreich, regelkonform.

Trotzdem will unsere Mannschaft den Sieg und schafft es tatsächlich in Unterzahl durch Robert Holzer vier Minuten vor Schluss den vermeintlichen, viel umjubelten Siegestreffer zu erzielen!

Nun sammelt die Heimmannschaft die letzten Kräfte, wirft noch einmal alles nach vor und wird schließlich dafür belohnt: routiniert fällt Banovits in unserem Strafraum nach einem harmlosen Zweikampf. Schiedsrichter Scheibenpflug zögert keine Sekunde und zeigt auf den Elfmeterpunkt. Kapitän Horvath lässt Konsi, in der einzigen Aktion, wo er einschreiten muss, keine Chance und sorgt für den Ausgleich.

Aufstellung: Fabian Denk (Hz. Christof Konsel), Rene Hirt (71. Samuel Pichler), Anes Klicic, Julian Moser, Christopher Dvorak (18. Alexander Skorsch), Fabio Zimmermann, Fatih Erdogan, Simon Schulmeister, Robert Holzer, Klaus Krejc, Sascha Eigner – Ersatz: Alpay Yavuz, Markus Aigner