logotype

Der Titel zum Greifen nahe

2:0-Sieg unserer 1B gegen Defensivmauer!

Trainer Maucha ließ so offensiv, wie noch nie spielen, da er wusste, was auf seine Mannschaft zukommen wird.

Pottschach spielte ab der 1. Minute mit 9 Defensivmännern und hatte dabei keinen Drang offensive Akzente zu setzen.

Die einzige “Torchance“ der Gäste hatte Schlussmann Peinsipp, der in Minute 3 einen Ausschuss mit dem Wind bis zur ASK-Grundlinie brachte. Jedoch kein Problem für ASK-Keeper Fabian, der sonst in diesem Spiel nicht mehr getestet wurde. Das Spiel ging nur in eine Richtung, aber das Glück bzw. die Konzentration, die Aktionen mit Qualität zu Ende zu spielen fehlte, da immer wieder ein Pottschacher-Fuß im Spiel war, bzw. sich Peinsipp einige Male auszeichnen konnte.

In der 25. Minute war der Bann jedoch gebrochen: Schörgi setzte sich auf der Seite durch, fand keine Anspielstation, zog deshalb in die Mitte und beförderte den Ball vom 16er unhaltbar zum 1:0 in die Maschen.

Vor der Pause passierte nichts mehr. Pottschach war mit dem 1:0-Rückstand zufrieden!

Nach Wiederanpfiff gab es keine Veränderung am Spielverlauf. Wir erzeugten Druck und Pottschach mauerte. Peinsipp bewies wieder und wieder, dass er zu den stärksten Tormännern der Liga zählt und parierte gegen Hirt, Schörg, Eigner und Schulmeister.

In der 66. Minute verflog er sich jedoch und unser Team war sofort zur Stelle: Flanke von Erdogan auf Schörg, mit dem Kopf weiter auf Moser, der ebenfalls per Kopf das 2:0 erzielte. Julians erstes Tor für die 1B, das er genüsslich feierte – Gratulation.

Leider passierte bis auf zwei hässliche Fouls von Pottschach nichts mehr.

Trotz gefühlten 85% Ballbesitz für den ASK war die Partie für die Besucher kein Leckerbissen, da wir immer wieder gegen eine Defensivmauer anrannten, dennoch zählen zum Schluss die wichtigen 3 Punkte.

Ein großes Lob und Dankeschön an Bezirkskonkurrent SC Weissenbach, für den 3:2-Heimsieg gegen unseren Meisterschaftskonkurrenten Bad Fischau. Dadurch könnten wir uns mit einem Heimsieg am kommenden Freitag gegen SV Pitten, drei Runden vor Saisonende zum Meister der 1. Klasse Süd krönen.

Novi

 

Aufstellung: Fabian Denk, Christopher Dvorak, Anes Klicic, Fatih Erdogan (65. Nicolas Schilcher), Fabio Zimmermann, Alexander Schörg, Simon Schulmeister, Julian Moser, Robert Holzer (77. Alexander Skorsch), Rene Hirt, Klaus Krejc (54. Sascha Eigner) – Ersatz: Samuel Pichler, Markus Aigner